Unterstützungsangebote für Familien mit frühgeborenen Kindern

Für die erste Zeit zu Hause, die für Ihre gesamte Familie teilweise ungewohnt, verändert und aufregend sein kann, möchte Ihnen der "Elternverein Chemnitzer Frühstarter" Verein zur Förderung von Familien mit frühgeborenen Kindern e.V. durch "Unterstützungsangebote für Familien mit frühgeborenen Kindern" hilfreich zur Seite stehen.

Um Ihre familiäre Situation zu erleichtern, Sie in Alltagssituation zu entlasten und Sie dezent zu unterstützen, kann entsprechend Ihres persönlichen Bedarfs stundenweise ein Mitglied des Vereins zu Ihnen nach Hause kommen.

Wir greifen dabei sowohl auf Kinderkrankenschwestern aus den Chemnitzer Kliniken für Kinder- und Jugendmedizin zurück als auch auf Vereinsmitglieder, die selbst Eltern von Frühgeborenen sind oder andere engagierte Mitglieder. Die Betreuung Ihres Kindes erfolgt individuell und immer in persönlicher Absprache mit Ihnen.

Sie möchten unser Angebot gern in Anspruch nehmen oder mehr über unsere Unterstützung erfahren, dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Erreichbar sind wir unter der Telefonnummer des Elternvereins 01520/4197445 oder über E-Mail an unterstuetzung@chemnitzer-fruehstarter.de

Steckbriefe Helferinnen

Wer sind die Frauen die unser Kind betreuen werden? Können wir die Helferinnen vorher mal kennenlernen?

Das sind nur 2 von den Fragen die sich die Eltern sicherstellen werden, wenn sie über unser Unterstützungsangebot nachdenken. Und wir können gut verstehen, dass man diese Fragen stellt. Darum werden wir hier auf dieser Seite den Damen ein Gesicht geben. Gerne können Sie unsere Helferinnen persönlich kennen lernen.

Katja Köhn

  • Koordinatorin der Unterstützungsangebote
  • Physiotherapeutin
  • Verheiratet, 2 Kinder
  • Mitglied im Elternverein seit 2011

Kathrin Pötschke

  • verheiratet, 2 erwachsene Kinder, 1 Enkelkind
  • Kinderkrankenschwester und Neonatalbegleiterin
  • (Qualifikation zur entwicklungs¬fördernden Begleitung und Beratung
  • von Familien mit Frühgeborenen und kranken Neugeborenen)
  • Im Rahmen des Projektes möchte ich Familien gern etwas mehr persönlichen Freiraum ermöglichen, um den oft anstrengenden Alltag mit neuer Energie zu bewältigen.

Waltraud Reipert

  • Tagesmutter fürs Jugendamt in der Kurzzeitpflege, wo sie mit viel Liebe hauptsächlich Babys versorgt und behütet hat
  • Mutter von 3 Kindern und Oma von 8 Enkeln
  • Sie liest gern und arbeitet mit Ton und möchte nun als Rentnerin mit Freude unsere Eltern  mit unterstützen.

Zurück